• Robin Renz

Degerlocher erhält Ehrung und nimmt Meisterschaft ins Visier


Stuttgart-Degerloch, 23.01.2022 – Durch eine Förderung schaffte Robin Renz im vergangenen Jahr den Einstieg in den Rennsport. Prompt wurde der Degerlocher 2021 bester Neueinsteiger in der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) und dafür Mitte Januar vom ADAC Württemberg geehrt. Nun hat sich der schnelle Schwabe für seine zweite Saison hohe Ziele gesteckt: Die Meisterschaft soll es werden.

 
Pressemitteilung_01_2022_Renz_Racing
.pdf
Download PDF • 109KB

Downloads: Bild 01 Ehrentafel 2021 des ADAC Württemberg

 

Wenn am ersten März-Wochenende die Motoren der PRTC Tourenwagen-Boliden zum Saisonauftakt in Hockenheim aufheulen, beginnt für Robin Renz die selbsternannte „Mission Meisterschaft“. Dabei war lange Zeit unklar, ob es für den Mann aus dem Stuttgarter Süden überhaupt eine zweite Saison geben würde. Denn Talent allein, reicht im teuren Motorsport heutzutage selten aus. Unter anderem dank der Unterstützung eines Sponsors geht der Traum vom Rennfahren für den 33-jährigen nun allerdings in eine zweite Runde – mit hohen Erwartungen:


„Im vergangenen Jahr hat sich für mich ein Traum erfüllt. Meine erste Saison im Motorsport war aber auch eine Art Standortbestimmung: Wo stehe ich? Wie schnell bin ich? Auch zu meiner eigenen Überraschung konnte ich von Beginn an ganz vorne mitfahren und das zweite Rennen meines Lebens sogar direkt gewinnen. Der nötige Speed, um einen Podestrang kämpfen zu können, war auf allen Strecken immer vorhanden. Einzig die Konstanz im Rennen und das nötige Quäntchen Glück haben hin und wieder gefehlt. Das hat mich jedoch darin bestärkt, in diese Saison mit einer ganz klaren Zielsetzung zu gehen: Ich möchte den Titel holen“, so Robin Renz.


Heimspiel in Hockenheim


Serienveranstalter Andreas Pfister kommentiert: „Robin hat der vergangenen Saison seinen Stempel aufgedrückt. Aber auch er kam um Lehrgeld nicht herum, das man hier und da als Rookie einfach bezahlen muss. Ich freue mich, dass er einen Sponsor gefunden hat und unserer Rennserie erhalten bleibt. In diesem Jahr trifft er auf einen starken Titelverteidiger und auch einige junge Talente, die aus dem Kartsport neu dazu kommen. Trotzdem sollte man ihn als Titelaspiranten auf der Rechnung haben.“


Direkt zum Saisonauftakt erwartet den Degerlocher vom 04.-06. März das Heimspiel am Hockenheimring. „Ich freue mich sehr darauf, dort Rennen zu fahren, wo ich früher als Zuschauer den Rennsport-Helden meiner Kindheit zugejubelt habe. Trotz aller Anspannung werde ich versuchen, das Wochenende in Hockenheim ganz bewusst zu genießen“, so Robin Renz.