• Robin Renz

Degerlocher siegt sensationell beim Tourenwagen-Renndebüt in Oschersleben

Aktualisiert: 19. Juni 2021


Stuttgart-Degerloch, 10.05.2021 – Die Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) startete am vergangenen Wochenende mit zwei Wertungsläufen in der Motosportarena Oschersleben in die Rennsaison 2021. Ganz vorne mit dabei, Robin Renz. Der Renndebütant aus Stuttgart-Degerloch ließ bereits in Rennen 1 am Samstag mit Platz 4 aufhorchen. Einen Tag später krönte er seine Leistung mit einem Sensations-Sieg im zweiten Wertungslauf.

 
Pressemitteilung_02_2021_Renz_Racing
.pdf
Download PDF • 111KB

Downloads: Bild 01 Bild 02 Bild 03

 

„Bereits im zweiten Rennen meines Rennfahrer-Lebens ganz oben auf dem Podest stehen zu können, ist unbeschreiblich. Ich hatte vor diesem Wochenende keinerlei Rennerfahrung – weder im Tourenwagen noch in einer anderen Rennserie. Doch schon im ersten Lauf merkte ich, dass ich mit den etablierten Piloten mithalten konnte. Als sich dann am Sonntag der Rennverlauf in meine Richtung entwickelte, wusste ich, diese Chance musst du nutzen!“, so Robin Renz.


Dabei fiel der Rookie aus dem südlichen Stuttgarter Stadtbezirk beim Start sogar zunächst bis auf Rang 6 zurück, hielt sich dann aber clever aus allen Scharmützeln der Anfangsphase heraus und kämpfte sich mit einigen sehenswerten Überholvorgängen zurück auf die Verfolgerposition. Das entscheidende Manöver setzte der 33-jährige Schwabe dann eine Runde vor Schluss, nachdem er dem bis dato Führenden zuvor Rundenlang im Nacken saß.


Serienveranstalter Andreas Pfister, der über seinen Sichtungslehrgang Talente und Quereinsteiger gezielt fördert und auch Robin Renz zum Sprung in den Motosport verhalf, kommentiert: „Hut ab! Wir hatten am Sonntag nicht nur sehr heiße Temperaturen, sondern auch einige hitzige Zweikämpfe. Hierbei als Neuling einen kühlen Kopf zu bewahren, ist nicht leicht. Robin hat im ersten Rennen gelernt, wie wichtig das Reifenmanagement ist. Diese Erfahrung hat er mit in den Sonntag genommen. Nach einer turbulenten Startphase ist er ein kalkuliertes Rennen gefahren, hat den Erstplatzierten rundenlang studiert und dann ein wohlüberlegtes Manöver kurz vor Schluss gesetzt. Tolle Leistung.“


Robin Renz liegt nach zwei von zwölf Wertungsläufen damit nun vorerst auf Rang 2 – einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Die Rennveranstaltung in Oschersleben, welche als „Preis der Stadt Magdeburg“ vom Motorsport-Club Stuttgart e.V. ausgerichtet wurde, fand unter strengen Corona-Sicherheitsmaßnahmen und ohne Zuschauer statt. Die PRTC gastiert nun als nächstes vom 11.-13. Juni am Salzburgring. Auch in den Rennen 3 & 4 in Österreich werden wohl keine Zuschauer an der Strecke erlaubt sein. Fans der Rennserie können dann aber auf einen Livestream im Internet zurückgreifen.